Mehr Straßen – mehr Stau

Zusätzliche Straßen lösen keine Verkehrsprobleme


Der Artikel und die Studie sind zwar eineinhalb Jahre alt, die Ergebnisse haben aber wohl nichts an Aktualität verloren. Und man kann davon ausgehen, dass sie nicht nur auf Deutschland, sondern auch auf Österreich übertragbar sind.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass ein Mehr an Straßen und Fahrspuren keine Verkehrsprobleme löst: „Die breitere Straße produziert also eine verstärkte Nachfrage – und führt dazu, dass Menschen häufiger das Auto nutzen als vorher und so einen neuen, größeren Stau produzieren. So stieg gleichzeitig auch die Anzahl der pro Person gefahrenen Meilen in den untersuchten Ballungsräumen von 21 auf 25 pro Tag.“ (Der Spiegel, Mobilität, 13.3.2020)

So wie in der Coronakrise sei der Wiener Stadtregierung auch in der Lobaukrise empfohlen, sich an wissenschaftlichen Untersuchungen und Arbeiten zu orientieren, um zukunftsfähige Entscheidungen zu treffen.

Hier geht’s zum Artikel.

Gefunden in einem Posting von System Change not Climate Change auf facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.