Klima-Scheinpolitik

Professor Reinhard Steurer, der kürzlich im Kurier ein Interview gab, war gestern auch im Ö1 Mittagsjournal zum Thema Klimaschutzgesetz zu hören:

Das Klimaschutzgesetz ist ein zentraler Bestandteil einer Klimapolitik, die ihre eigenen Ziele ernst nimmt. Und wenn man sagt, das Klimaschutzgesetz hat nicht die oberste Priorität, dann könnte man das so übersetzen, Klimaschutz hat nicht die oberste Priorität.“ […]

„Das, was wir die letzten beiden Jahre gesehen haben, ist zweifelsohne besser als das, was wir die letzten 30 Jahre gesehen haben. Aber Klimaneutralität ist damit nicht zu erreichen und somit liegt der Schluss nahe, diese Zielerklärung klingt gut, man gewinnt damit Wählerstimmen, aber es ist keine Substanz dahinter. Somit ist es Schein.“ […]

„Das beste Beispiel für Scheinpolitik ist zu erklären, bis 2040 klimaneutral sein zu wollen, aber dann die dafür notwendigen Schritte nicht zu gehen.“

Noch 6 Tage zum Nachhören hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.